Der Köppel


... ist unser "Hausberg" und mit 540m ü. NN die zweithöchste Erhebung der Montabaurer Höhe, eines langgestreckten Höhenzuges des so genannten Nieder-Westerwaldes.
„Köppel“ ist im Dialekt des Westerwaldes auch allgemein eine Bezeichnung für einen Hügel oder Berg – eventuell verwandt mit dem alemannischen „Kapf“.

Auf dem Gipfel des Köppel steht der 1964 bis 1966 aus Stahlbeton erbaute und 37,48 m hohe Aussichtsturm Köppel, der einen Blick über die Wälder des Westerwalds, den Naturpark Nassau und die Vulkane in der Pellenz, bei klarer Sicht bis hin zu Eifel, Taunus und Hunsrück ermöglicht.

Achten Sie auf unser wechselndes Aktiv-Programm: Regelmäßig bieten wir geführte Wanderungen auf unseren „Hausberg“ an! Unsere Wanderführer bringen Sie sicher hin und zurück und können Ihnen ausführliche Geschichten rund um den Köppel berichten. Auch in der kalten Jahreszeit ist diese Wanderung ein Erlebnis, insbesondere der Rückweg in der Dämmerung bei Fackelschein schafft eine besondere Atmosphäre.

Ein geselliges und informatives Naturerlebnis, mit dem Sie nicht nur viel für Ihre Gesundheit und Entspannung tun, sondern auch einen Beitrag zur Erhaltung des Aussichtsturmes leisten können. Denn leider ist der Turm etwas in die Jahre gekommen und in den nächsten Jahren muss in seine Instandhaltung investiert werden, um den umfangreichen deutschen Sicherheitsvorgaben gerecht zu werden.
Es wäre äußerst schade, wenn es bald nicht mehr möglich wäre, die traumhafte Aussicht und den Rundumblick über die Region zu genießen.
Der Eintritt beträgt gerade einmal 1 Euro - das ist der Westerwälder Wind um die Nase allemal wert!

Direkt daneben findet man die urige Köppelhütte. Hier serviert der Wirt legendären Aschenbraten und deftige Hausmannskost, dazu gibt es den berühmt-berüchtigten „Köppelgeist“, der für den Rückweg stärkt. Vom Hotel Heinz aus erreichen Sie den Köppel zu Fuß in etwa 3,5 Stunden.

Übrigens: Auch als Programmpunkt für Ihre rustikale Feier oder für Ihre Tagung ist eine Köppelwanderung empfehlenswert!