Home » Über uns » Unsere bewegte Geschichte » Die Kriegsjahre und der Aufschwung

Die Kriegsjahre und der Aufschwung

Während des Krieges und nach dem Krieg wurde das Hotel vom Militär und nachfolgenden Besatzungsmächten beschlagnahmt. Es wurde lange Zeit bewohnt und geplündert, bis es in völlig verwahrlostem Zustand im Mai 1948 seinem Besitzer wieder übergeben wurde.

Sofort nach der Währungsreform wurde mit den vorhandenen Mitteln plus einer kleinen Entschädigung mit den Renovierungsarbeiten begonnen und schon Ostern 1949 konnte der Betrieb wieder eröffnet werden.

Um den wachsenden Anforderungen der Gäste gerecht zu werden, musste das Haus bald modernisiert und erweitert werden. So wurde in den Jahren 1951 und 1953 das Restaurant um zwei Gesellschaftsräume erweitert und 1961 und 1962 folgte die Inbetriebnahme eines Hotelanbaus mit 12 Zimmern, die alle mit Balkon, Dusche und WC ausgestattet wurden. Zur damaligen Zeit ein echter Fortschritt!

Mittlerweile führten unser Vater und Großvater Kurt Heinz und seine Frau Marie-Theres das Hotel.