Die Landshuber Weiher

Die Landshuber Weiher wurden 1666 auf Geheiß des Kurfürsten von Trier angelegt, um den Fischbedarf der katholischen Bevölkerung an den Freitagen zu decken. Bis heute sind die vier Weiher inmitten des Naturparks Nassau ein beliebtes Ausflugsziel.

Auf der Wasseroberfläche schmücken Seerosen mit ihren hellen, rosa angehauchten Blüten das dunkle Wasser. Die hohen Bäume spiegeln sich im See, hängen ihre Äste übers Ufer hinaus und berühren das Wasser mit langen Armen.

Schmale Pfade führen zwischen den Weihern hindurch. Hier kann man Kraft tanken, zur Ruhe kommen, die sauerstoffreiche Luft tief einatmen. Wanderwege führen hier entlang und laden zum ausgiebigen Spaziergang ein.